Kooperationsvereinbarung mit Sanhe City und 'TechCity'

_DSC2250_NEU klein.jpg

Pressemitteilung

31. Mai 2016

„China Intellectual Valley“ – Ulmer / Neu-Ulmer Bildungs- und Wirtschaftsregion an chinesischer Zukunftsvision beteiligt

In zehn Jahren soll die Technologiestadt „TechCity“, ein Industrie- und Sciencepark der Sanhe City nahe Beijing in China, stehen. An diesem innovativen Zukunftsprojekt beteiligt sich die Bildungs- und Wirtschaftsregion Ulm/Neu-Ulm: Namhafte Vertreter aus China unterzeichneten mit der Hochschule Neu-Ulm (HNU), der Innovationsregion Ulm / Neu-Ulm, dem Verband der Baden-Württembergischen Technologie- und Gründerzentren Kooperationsvereinbarungen.

Auf einer Fläche von 32 Quadratkilometern werden ab 2025 in der TechCity, nahe der Stadt Sanhe, hochqualifizierte Experten Hightech-Lösungen entwickeln und in ökologisch und wirtschaftlich innovative Produkte und Dienstleistungen umsetzen. Neben Produktions- und Entwicklungsstätten sind Wohn- und Bildungsstätten geplant. Im Hochschulzentrum Vöhlinschloss beschlossen Prof. Dr. Uta M. Feser, Präsidentin der HNU, Uschi Knapp, Geschäftsführerin der Innovationsregion, sowie Ulrike Hudelmaier, Vorstandsmitglied des Verbandes der Baden-Württembergischen Technologie- und Gründerzentren e.V., im Beisein des Ulmer Oberbürgermeisters Gunter Czisch, mit namhaften Vertretern aus Führung und Technologie der Stadt Sanhe und der TechCity eine weiterführende Zusammenarbeit im Rahmen des Projekts