Verband zu Besuch in Brüssel

Im Juni war ein Teil des Vorstandes des Verbandes der Baden-Württembergischen Technologie- und Gründerzentren e. V. mit einigen Verbandsmitgliedern in Brüssel zu Gast, um sich mit politischen Entscheidungsträgern auszutauschen. Ob Fachkräftemangel,
demografischer Wandel oder Digitalisierung des Binnenmarktes – viele Themen haben unmittelbaren Einfluss auf die Zukunft der Gründerlandschaft Baden-Württembergs – und damit auf die in den Innovations- und Technologiezentren ansässigen Gründerinnen und Gründer. Aus diesem Grund sucht der Verband aktiv den Dialog und ist auch nach Brüssel gereist, um sich mit verschiedenen  Gesprächspartnern zu treffen und Zukunftsentwicklungen zu diskutieren.
Auf der Agenda des Verbandes standen unter anderem Besuche bei der Landesvertretung Baden-Württemberg, im Europäischen Parlament  bei MdEP Michael Theurer, bei acatech (Deutsche Akademie der Technikwissenschaften) sowie eine Zusammenkunft mit EU-Kommissar Günther H. Oettinger (EU-Kommissar für digitale Wirtschaft und Gesellschaft) in der Europäischen Kommission. In den Gesprächen standen auch Möglichkeiten zum engeren zukünftigen Austausch im Mittelpunkt.